ROLLENTRAINER TEST UND VERGLEICHE

Der Rollentrainer ist meistens eine unbeliebte Alternative zum Training an der frischen Luft. Allerdings sind die Vorteile die er mit sich bringt, nur schwer von der Hand zu weisen. Auf folgende Tipps und Infos aus meinem Rollentrainer Test solltest Du daher achten.

Bei Regen, Schnee o15384453_10154783768619291_280241922137816994_oder Kälte, kann das Rennrad fahren zu einer unschönen Herausforderung werden. Was also sollte man tun, wenn die Straßen vereist sind oder es mal wieder seit Tagen in Strömen regnet? Den Winter mit seinem Rennrad auf Mallorca zu verbringen ist sicherlich eine schöne Idee. Allerdings bleibt das für die meisten neben Arbeit und Familie nur eine Fantasie. Um dennoch nicht in Trainingsrückstand zu geraten und die gute Form beizubehalten, ist ein Rollentrainer wohl die beste Lösung.

Ein Rollentrainer kann natürlich nicht das Gefühl von rollenden Reifen auf glattem Asphalt, die frische Luft oder die schöne Landschaft bei einer Ausfahrt ersetzen. In puncto Training  kann er allerdings definitiv mithalten. Bei der richtigen Wahl des Trainingsgerätes kann die eigene Leistung nicht nur beibehalten, sondern auch noch gesteigert werden. Durch präzises Intervall Training ohne Unterbrechungen durch Ampeln oder andere Verkehrsbehinderungen, kann eine Stunde auf dem Trainer eine sehr effektive Einheit auf dem Trainingsplan sein.

Es gibt viele verschiedene Varianten von Trainern. Welcher für dich der richtige ist, wird hoffentlich nach dem Rollentrainer Test und Vergleichen klar.


Tacx Blue Matic T2650 Tacx Booster T2500 Elite Novo Mag Speed Elite Qubo Power Mag
Produktvorschau
Kundenbewertung
Widerstandsstufen 10 10 5 8
Widerstandsleistung bis 700 Watt bis 1050 Watt
Seperater Widerstandsregler
Für MTB geeignet
Bremsart Magnetwiderstand Magnetwiderstand mit 8 Dauermagneten Magnetwiderstand Magnetwiderstand
Preis 114,00 189,90 118,90 194,90
Zur Produktbeschreibung Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung ›
Zum Shop ➥ Angebot auf Amazon* ➥ Angebot auf Amazon* ➥ Angebot auf Amazon* ➥ Angebot auf Amazon*
Vergleichen (max. 3)

Was gibt es für Unterschiede?

Im Rollentrainer Test unterteilen wir in 4 verschiedene Kategorien:

  • Rollentrainer (klassisch)
  • Freie Rolle
  • Rollentrainer mit Ergometerfunktion
  • Rollentrainer mit Direktantrieb

 

Rollentrainer (klassisch)

Tacx Heimtrainer Satori Smart, Blau, One size, T2400 - 6

Bei dieser wohl am bekanntesten Variante des Rollentrainers, wird das Hinterrad mit einem Schnellspanner an dem Gerät befestigt. Das Hinterrad läuft dann auf einer  Spule die den Widerstand erzeugt. Die Art des Widerstandes spielt hierbei eine große Rolle und macht sich dementsprechend auch im Preis bemerkbar. Du solltest beim Kauf darauf achten, dass sich der Widerstand problemlos einstellen lässt. Außerdem sollte man beachten, dass der Rahmen einen breiten Stand hat und aus gutem Material ist. Je breiter das Gerät ist, desto besser. Allerdings nimmt der Trainer dadurch auch mehr Platz ein. Die meisten Geräte kann man allerdings nach dem Training Problemlos zusammenklappen und hochkant in einer Ecke verschwinden lassen.

Im folgenden Rollentrainer Test sind die verschiedenen Arten der Widerstandserzeugung aufgelistet:

Luftwiderstand

Hierbei handelt es sich um eine überholte Variante der Widerstandserzeugung. Durch Kunststoff Ventilatoren wird hier der Windwiderstand simuliert, was sehr laut ist. Diese Geräte sind zwar günstig aber es lohnt sich hier etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, um Spaß am Training zu haben. Deswegen Rate ich von dem Kauf eines solchen Trainers ab. Im weiteren Verlauf des Rollentrainer Test, wird diese Variante deswegen nicht berücksichtigt.

Magnetwiderstand

Durch einen Magneten in der Spule wird hier der Widerstand erzeugt. Dieses ist weitaus leiser als der Luftwiderstand und durchaus effektiv. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um den Widerstand einzustellen. Zum einen gibt es Geräte, wo die Einstellung an der Widerstandseinheit selbst vorgenommen Tacx Rollentrainer für Fahrräder Blue Matic, T2650 - 6werden muss. Das bedeutet, es ist während des Trainings nur mit einer Unterbrechung durch das Absteigen vom Fahrrad möglich den Widerstand zu ändern. Eine bessere Lösung bieten Trainer mit einem Hebel der sich am Lenker befestigen lässt. Der Hebel ist durch ein Kabel mit der Widerstandseinheit verbunden. Damit lässt sich die Schwierigkeit auf einfache Weise Stufenweise einstellen.

Durch das Drehen der Spindel wird das Gerät bei Benutzung sehr heiß. Manche Geräte sind mit einem eingebauten Lüfter ausgestattet die das verhindern. Sollte dies bei dem Gerät ihrer Wahl nicht der Fall sein, solltest Du vorsichtig beim Abbauen sein und lieber noch eine Weile warten bis sich das Gerät abgekühlt hat. Im Rollentrainer Test sind viele Produkte mit Magnetwiderstand, da das Preis-Leistungs-Verhältnis hier am besten ist.

Strömungswiderstand

Eine besonders Geräuscharme Variante ist der Strömungswiderstand. Mithilfe eines Rotors der sich in Öl oder Flüssigsilikon dreht wird hier der Widerstand erzeugt. Im Rollentrainer Test lieferte diese Variante auch das angenehmste Fahrgefühl. In der Regel wird auch hier die Widerstandsstufe mithilfe eines Hebels am Lenker reguliert. Die aufwändigere Technik spiegelt sich natürlich auch im Preis wider.


Freie Rolle

Auf der freien Rolle steht das Fahrrad auf insgesamt 3 Rollen und wird nicht befestigt.  Das Hinterrad steht auf zwei Rollen und das Vorderrad auf einer welche durch einen Antriebsriemen mit der hinteren Rolle verbunden ist. Dadurch dreht sich beim Fahren auch das vordere Rad. Die Rollen verjüngen sich meist in der Mitte um eine stabilere Lage des Rades zu gewährleisten.

Durch die freie Bewegbarkeit des Rades wird mit der freien Rolle das Fahren auf der Straße am besten simuliert. Es erfordert jedoch etwas Übung um damit zurechtzukommen. Am besten stellt man die Rolle in einen Türrahmen um rechts und links die Möglichkeit zu haben sich abzustützen. Eine Freie Rolle hat zwar weniger Widerstand als der klassische Rollentrainer, jedoch kann hier der runde Tritt, die Fahrtechnik und die Koordination besonders gut trainiert werden.

Hier findest Du Freie Rollen die im Rollentrainer Test gut abgeschnitten haben.


Rollentrainer mit Ergometerfunktion

Dieser Trainer ist von der Form und Funktionsweise dem klassischen Gerät sehr ähnlich. Allerdings wurde er durch ein Ergometer ergänzt welcher sämtliche Daten zu der Fahrt generiert. Durch das Anschließen an einen Computer oder durch einen direkt am Lenker befestigten Bildschirm werden die Daten dem Sportler übermittelt. Diese beinhalten meistens Geschwindigkeit, Watt-Zahlen und Steigung. Diese Trainer sind im Rollentrainer Test neben den Geräten mit Direktantrieb, die High-End Produkte in der Branche und nur ambitionierten Sportlern zu empfehlen. Durch eine entsprechende Software die sich auf dem Computer installieren lässt, wird das Training noch ansprechender gestaltet. Man kann unter anderem selbst gewählte Strecken abfahre, sich mit anderen Sportlern ein Rennen liefern oder sich in einer Liga hochkämpfen.


Rollentrainer mit DirektantriebTacx Fahrrad Heimtrainer NEO Smart, T-2800 - 15

Bei dem Rollentrainer mit Direktantrieb, handelt es sich um ein Gerät für welches man das Hinterrad abmontieren muss. Durch die direkte Übertragung, können Watt-Zahlen, Steigungen und Schwierigkeitsstufen effizient an den Fahrer weitergegeben werden. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass dieser Rollentrainer extrem leise ist. Durch das Wegbleiben der Reibung durch den Reifen, wird die Geräuschkulisse minimiert. Dieser Trainer bietet im Rollentrainer Test das beste Fahrerlebnis. Dafür muss man allerdings auch ein paar Euros mehr auf den Tisch legen.


Zubehör

Solltest du dich nach dem Rollentrainer Test und Vergleichen nun für ein Gerät entschieden haben, kannst du dir nun Gedanken machen was du noch für Zubehör benötigen. Empfehlenswert ist es, einen speziellen Reifen für die Rolle zuzulegen. Der normale Straßenreifen ist schnell abgefahren, wenn man ihn auf der Rolle benutzt und das wäre raus geschmissenes Geld. Außerdem ist der spezielle Reifen für die Rolle wesentlich Geräuschärmer als der Straßenreifen. Dieser komplett Profillose Reifen besteht aus einer speziellen Gummimischung die langlebiger und Geräuschärmer ist als der Straßenreifen. Es könnte sinnvoll sein ein Ersatz Laufradsatz zu haben für den Trainer damit man für eine Ausfahrt nicht immer den Reifen wechseln muss. Der Reifen für die Rolle sollte nämlich nicht auf Asphalt gefahren werden. Um den Geräuschpegel noch weiter nach unten zu schrauben, empfiehlt es sich außerdem eine spezielle Matte zu kaufen, die Vibrationen des Trainers dämpft und dadurch Geräusche reduziert.

Da man auf der Rolle durch den fehlenden Fahrtwind stark ins Schwitzen kommt, empfiehlt es sich noch einen Schweißfänger den man zwischen Lenker und Sattel befestigt zu kaufen. Dieser verhindert, dass der Schweiß auf das Fahrrad tropft.

Da man das Hinterrad einspannt, bekommt das Fahrrad eine leichte Schräglage nach vorne. Um diesem entgegenzuwirken kann man einen Untersatz für das Vorderrad bestellen. Das steigert das Fahrgefühl und ist in jedem Fall empfehlenswert. Bei vielen Geräten ist der sogenannte „Riser Block“ auch schon dabei.

In dem Bereich Zubehör findet man diese Artikel. Für den Rollentrainer Test wurden die Zubehörteile jedoch nicht berücksichtigt, sondern nur die Leistung des Gerätes.


Training auf der Rolle

Nach einem ausgiebigen Rollentrainer Test und ein paar Fahrten auf der Rolle sollte man sich an das Gefühl gewöhnt haben und sich überlegen was man gerne trainieren möchte. Auf der Rolle kann man sehr gut Grundlagentraining machen. Baut man sich die Rolle vor dem Fernseher auf und schaut einen interessanten Film beim Trainieren, vergeht die Zeit wie im Flug. Wer es gerne kurz und knackig mag, kann auch effektives Intervall Training auf der Rolle machen. Hilfreich ist es wenn man an seinem Fahrrad einen Wattmesser hat, denn der Funktioniert auch mit der Rolle.

Detailliertere Informationen zum Training auf der Rolle findest Du hier.